Honig – Wunderwerk der Natur

Honig ist eine konzentrierte, komplexe Zuckerlösung, die neben den Hauptzuckermolekülen Glucose und Fructose weitere Zuckermoleküle und zahlreiche andere Inhaltsstoffe aufweist. Für ein 500 g Glas Honig legen die Bienen eine Flugstrecke von ca. 120.000 km zurück. Sie fliegen bis zu 2.000 Blüten pro Tag an und erfüllen damit ein enormes Pensum an Bestäubungsleistung von Obst- und Kulturpflanzen. Honig als reines Naturprodukt entsteht aus Honigtau oder dem Nektar von Trachtpflanzen unserer Region wie Obstbaumblüte, Raps, Klee, Linde, Edelkastanie und vielen mehr. Bei der Honigreifung im Bienenstock wird dem Rohstoff Nektar Wasser entzogen und durch mehrmaliges Einspeicheln mit Enzymen, Aminosäuren und anderen bieneneigenen Substanzen angereichert. Einige Inhaltsstoffe, wie z. B. Mineralstoffe, Vitamine, Pollen und Aromastoffe, bleiben bei der Umwandlung zum Honig erhalten und sind charakteristisch für die jeweilige botanische Herkunft des Honigs. Sie verleihen ihm seinen späteren charakteristischen Geschmack und seine Farbe.

Die Honigverarbeitung

Mit dem DIB-Glas (Deutscher Imker Bund) und der Qualitätsmarke „Echter Deutscher Honig“ haben wir uns für die Überprüfbarkeit unseres Honigs entschieden. Um dieses Etikett führen zu dürfen, nahmen wir an einem Lehrgang mit abschließender Fachprüfung teil. Wir berücksichtigen das Qualitätsmerkmal des Wassergehaltes des Honigs und legen Wert auf die hygienische Verarbeitung. Während dem Kristallisationsprozess rühren wir ihn mehrmals, somit wird und bleibt er schön cremig. Die Abfüllung erfolgt direkt im Anschluss ohne Erwärmung, damit die kostbaren Inhaltsstoffe des Honigs erhalten bleiben. Die Deckeleinlage des DIB-Markenglases sorgt für einen luftdichten, hygienischen Verschluss und hilft, die Honigqualität konstant zu halten. Das Etikett mit Gewährverschluss versiegelt das Glas.